REWE-Challenge

REWE - Dein Markt

im Herzen der Stadt, der Prager Straße

Im REWE City Matthias Peikert finden Sie täglich frische Waren, eine große Auswahl an Produkten sowie ein tolles REWE Team, das Sie gerne berät.
Entdecken Sie eine Vielzahl an regionalen Produkten in unserem Sortiment und immer aktuelle REWE Angebote.

Außenansicht REWE Matthias Peikert Prager Straße

Unsere Öffnungszeiten

Wir haben täglich von Montag bis Samstag
von 07:00 bis 22:00 Uhr für Sie geöffnet. 

Ihr REWE City freut sich auf Ihren Besuch!

REWE City Matthias Peikert oHG
Prager Straße 1
01069 Dresden

zur Markt-Website

Dein REWE Markt Peikert in der Prager Straße

In unserem City Markt bieten wir unseren Kunden ein ausgewähltes Sortiment mit rund 8.000 Artikeln. Wir stellen freies W-Lan zur Verfügung, 4 Kassen zum selber Kassieren, eine Salatbar mit frischen Salaten zum Selbstbedienen und ein riesiges Convenience-Sortiment inkl. veganen und vegetarischen Produkten. 

In unserem Markt finden Sie das typische Sortiment für Ihren Wocheneinkauf. Sollten Sie mal kein Bargeld zur Hand haben, können Sie bei uns problemlos ohne Bargeld zahlen. 

Unser Kandidat für die
REWE New York Challenge

Ein langer Weg liegt hinter uns. 
Wir bedanken uns bei allen Laufbegeisterten und Teilnehmern für Ihr Engagement. 

Die nächste Phase kann nun beginnen.
Wir freuen uns Ihnen unseren Kandidaten vorzustellen:  

Rica Gottwald

53 Jahre, Lehrerin

Rica Gottwald im Interview

Sie ist dabei! Rica Gottwald ist eine von 13 Teilnehmern, die mit REWE Dresden zum New York City Marathon reisen. Doch was begeistert unsere Kandidatin am Laufen? Wir haben nachgefragt:


Seit wann läufst du?

Ich laufe seit ungefähr 15 Jahren, aber genau weiß ich das gar nicht. Es können durchaus auch ein paar Jahre mehr sein. Angefangen hat es damit, dass mich Jugendliche, die ich beim Roten Baum ehrenamtlich im Rahmen der Jugendweihe mit vielen Veranstaltungen auf das Erwachsensein vorbereitet habe, baten auch den Sport nicht zu kurz kommen zu lassen.

Den Citylauf empfanden wir dann alle als eine ziemlich coole Herausforderung. Naja und dann fingen wir an laufbegeisterte Jugendliche zu sammeln und haben seit dem eigentlich jedes Jahr immer von September bis März hart trainiert und zum Citylauf die 10 km als Höhepunkt gemeinsam absolviert. Für mich war das der eigentliche Anstoß.


Wie oft und wo läufst du?

Um mich vor den Jugendlichen nicht zu blamieren, bin ich zu den gemeinsamen Trainingseinheiten noch zusätzlich 1 bis 4-mal in 2 Wochen im Schnitt allein gelaufen. Das hat mir ganz gut getan, denn so hatte ich neben der täglichen Arbeit eine Pause nur für mich allein und am Ende immer ein gutes Gefühl. Allerdings muss ich gestehen, dass ich eher ein Schön-Wetter Läufer bin und ich Regen, Wind oder Kälte auch gern als Ausrede benutze.

Am Liebsten laufe ich am Wochenende, früh, wenn Andere noch schlafen oder in der Woche, spät, so dass ich danach nur noch ins Bett falle. Am allerliebsten laufe ich im Großen Garten, denn da fühle ich mich zu Hause, ich weiß stets wie weit ich gelaufen bin, bin mitten in der Stadt und trotzdem im Grünen und es ist eben. Berge liebe ich nur beim Wandern. Meistens laufe ich so zwischen 6 und 12 km.


Bist du schon mal einen Marathon gelaufen?

Außer den 10 km bei den Cityläufen bin ich schon den Halbmarathon beim Elbemarathon gelaufen. Die Zeiten waren mir dabei nicht so wichtig, sondern vielmehr das Dabeisein und das Bewältigen der Herausforderung. Ich muss gestehen vorher und nachher ist immer viel schöner als mittendrin, da frage ich mich schon manchmal, warum ich mich so schinde.


Was ist das Besondere für dich am NY City Marathon? Was erwartest du von New York?

Für den New-York-Marathon habe ich mich beworben, nachdem wir Adao, den Vater meiner beiden großen Söhne, der uns im Sommer für ein paar Tage besuchte, verabschiedet hatten und ich sehr traurig war. Er lebt seit vielen Jahren in New York und wir mögen uns noch sehr. Außerdem bereite ich dieses Jahr zum ersten Mal keine Jugendlichen auf den Citylauf vor, weil ich neu für die Linke in den Stadtrat eingezogen bin.

Neben meiner Arbeit als Lehrerin und dieser neuen Herausforderung (ich bin Mitglied in den Ausschüssen Bildung, Sport und Krankenhaus/Gesundheit) reichte die Zeit einfach nicht mehr aus. Und so hatte ich keinen wirklichen, mich drückenden Grund mehr zum Laufen. Ich war noch nie in New York, freue mich aber wirklich sehr auf diese Reise, auf den Lauf, die Menschen, die Stadt und auf Adao.


Wenn du deinem REWE Marktleiter etwas sagen könntest, was würdest du gerne loswerden?

Herrn Peikert von dem REWE-Markt auf der Prager Straße habe ich schon kennengelernt und wir haben uns vorgenommen über die Zeit bis zum Lauf eng in Kontakt zu bleiben. Auch für ihn ist es eine neue Erfahrung. Wir sind beide sehr gespannt und freuen uns auf das Kommende.

 

Das Team von REWE Dresden wünscht allen Kandidaten viel Erfolg!



zurück zur Startseite

Die REWE New York Challenge - Eine Aktion der REWE Märkte in Dresden